junge Welt 13.07.2020:

"Sie versuchen, Protestierende mundtot zu machen"

Düsseldorf: Bündnis hilft Mietern gegen mutmaßlich fingierte Kündigungsgründe. Ein Gespräch mit Johannes Dörrenbächer.
taz 13.07.2020:

Neues aus der Krachmacherstraße

Ein erneuter Versuch der angeblichen Eigentümer, in die Rigaer Straße 94 zu gelangen, scheitert. Das Vorgehen der Polizei wirft viele Fragen auf.


neues deutschland 13.07.2020:

Angriff der Strohmänner

Die Schlacht um das linksradikale Hausprojekt "Rigaer 94" geht in die nächste Runde.


Tagesspiegel 13.07.2020:

Linksextreme greifen Hausverwalter der Rigaer 94 und Bauarbeiter an

Die neue Hausverwaltung will ihr Hausrecht in der Rigaer 94 durchsetzen. Die Autonomen wehren sich mit Gewalt. Eskaliert die Lage jetzt?


junge Welt 13.07.2020:


Ohne Rechtsgrundlage

Berliner Polizei ermöglicht wiederholt Räumungsversuche in Hausprojekt "Rigaer 94".


neues deutschland 12.07.2020:

Kalte Räumung

Die Polizei unterstützt offenbar illegale Räumungen im Hausprojekt "Rigaer 94" und leugnet das zunächst bei Twitter. Fünf Stunden später räumt sie den Vorgang ein.

taz 12.07.2020:

Pizza gegen Gentrifizierung

Die Kreuzberger Pizzeria De Noantri soll Ende Juli ausziehen, die Nachmieter stehen schon fest. Doch Nachbarn und Stadtteilinitiativen kämpfen noch.
taz 12.07.2020:

Freier Blick auf die Schiene

Geht die Bebauung am Mauerpark weiter? Ein US-Konzern hat die Brache zwischen Park und Gesundbrunnen gekauft. Der Bezirk will die Freifläche erhalten.
taz 11.07.2020:

Siemensstädter Schauwerte

Auch eine Huldigung Hans Scharouns: „Kino Siemensstadt“, die Streamingreihe des Projektraums Scharaun, dreht sich um Architektur und Städtebau.
junge Welt 11.07.2020:

Zweiter Anlauf

So leicht geben sie nicht auf. Erneut sind Einsatzkräfte der Berliner Polizei in die Räume des autonom verwalteten Hausprojekts in der Rigaer Straße in Friedrichshain eingedrungen.


Tagesspiegel 11.07.2020:

Polizeieinsatz in der Rigaer 94 sorgt für Verwirrung

Während die Beamten am Freitag erneut Wohnungen durchsuchten, wollte der Eigentümer das teilbesetzte Haus offenbar räumen lassen.


taz 10.07.2020:

Rechtsfreier Raum Rigaer 94

Den Durchsuchungen im linken Hausprojekt folgen Räumungen. Dabei sind die Eigentumsverhältnisse unklar und fehlen entsprechende Gerichtsbeschlüsse.


Tagesspiegel 10.07.2020:

Auseinandersetzung um Rigaer Straße 94 — Polizei erneut im Haus

Nach dem Einsatz am Donnerstag sind Beamte erneut nach Friedrichshain ausgerückt. Inzwischen hat die Polizei einen Tweet korrigiert, der dem widersprach.


Berliner Zeitung 10.07.2020:

Weiter Streit um Rigaer Straße 94: Polizei wieder im Haus präsent

Nach Durchsuchungen von Wohnungen in einem teilweise von Linksextremisten besetzten Haus am Donnerstag hatte sich die Lage zunächst beruhigt. Freitag wurde es aber wieder schwieriger.

Berliner Zeitung 11.07.2020:

Etappensieg im Häuserkampf

Die Deutsche Wohnen übernimmt nach Zugeständnissen für mehr Mieterschutz 21 Häuser in Berlin.


neues deutschland 10.07.2020:


Enteigungspaket wird größer

Deutsche Wohnen wendet Ausübung von Vorkaufsrecht für 16 Häuser mit besserem Mieterschutz ab.


rbb24 10.07.2020:

Mieter geschützt — Deutsche Wohnen unterzeichnet Vereinbarung

Seit Wochen kämpft ein Berliner Mieterbündnis gegen den Verkauf von 23 Wohnhäusern an die Deutsche Wohnen, jetzt gibt es gute Nachrichten zumindest für einen Teil von ihnen: Für 16 Häuser wurden Verträge unterzeichnet, die die Bewohner vor Verdrängung schützen sollen.


Berliner Morgenpost 10.07.2020:

Deutsche Wohnen garantiert Mietern Schutz für 20 Jahre

Abwendungsvereinbarungen für 16 Häuser bewirkt. Als Druckmittel gegen den Konzern stand der Vorkauf durch Genossenschaften im Raum.
Tagesspiegel 10.07.2020:

Zu wenig Förderwohnungen — für Katrin Lompscher wird es ungemütlich

60.000 neue Wohnungen bis 2026: Die Pläne der Senatorin für die landeseigenen Unternehmen stoßen bei Experten auf Skepsis. Sind die Zahlen nur „Hoffnungswerte“?
Tagesspiegel 10.07.2020:

Berlin hat noch kein Personal für die Umsetzung des Mietendeckels

Rund 200 Stellen werden in Bezirken und Senatsverwaltung für die Umsetzung des umstrittenen Mietengesetzes benötigt. Davon sind bisher jedoch erst zwei besetzt.


rbb24 10.07.2020:

Berlin fehlt Personal zur Umsetzung des Mietendeckels

Der Berliner Verwaltung fehlt noch immer das notwendige Personal für die Umsetzung des Mietendeckels.

Berliner Zeitung 09.07.2020:

Mietendeckel macht Wohnen günstiger — Neubauten aber teurer

Eine aktuelle Auswertung des Internetportals Immowelt zeigt, wie sich der Immobilienmarkt in der Bundeshauptstadt in der Corona-Krise entwickelt.