taz 23.11.2020:

Der Baustadtrat erscheint nicht

Eine Initiative versucht vergeblich, Unterschriften für den Erhalt einer Grünfläche am Kreuzberger Rathaus zu übergeben.
neues deutschland 23.11.2020:

Heimstaden akzeptiert Milieuschutz

Abwendungsvereinbarungen für 82 Häuser — Mieterinitiative fordert deutlich mehr.
rbb24 23.11.2020:

Zweite Stufe des Berliner Mietendeckels tritt in Kraft

Nach dem Berliner Mietendeckel-Gesetz müssen überhöhte Mieten ab Montag abgesenkt werden. Vermieter, die dennoch zu hohe Mieten aufrufen, müssen mit einem Bußgeld rechnen. Rund 340.000 Wohnungen in der Hauptstadt sind betroffen.


rbb24 23.11.2020:

Immobilienkonzerne kündigen Investitionsstopp an

Deutsche Wohnen und Vonovia stoppen aufgrund des Berliner Mietendeckels Neubau und energetische Modernisierungen. Auch Privateigentümer sehen sich durch die Mietsenkungen unfair behandelt. Aufatmen dürften dafür 340.000 Mieter in Berlin.


Berliner Zeitung 23.11.2020:

Mietendeckel: Womöglich über 500.000 Wohnungen in Berlin zu teuer

Nach Berechnungen des Instituts Forschung und Beratung zahlen noch mehr Haushalte als vom Senat angenommen zu viel Geld und profitieren von einer Mietabsenkung.



Berliner Zeitung 23.11.2020:

Verein empfiehlt: Miethöhe bis Anfang Dezember überprüfen

Eingesparte Miete sollte bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aber nicht ausgegeben werden, so der Mieterverein.


Berliner Zeitung 23.11.2020:

Worauf Mieter jetzt beim Absenken der Miete achten müssen

Die zweite Stufe des Mietendeckels tritt an diesem Montag in Kraft. Mehrere hunderttausend Haushalte sollen entlastet werden.


Berliner Zeitung 23.11.2020:

Deutsche Wohnen und Vonovia wollen Investitionen stoppen

Sanierungen werden von Wohnungsbaukonzernen vorerst zurückgestellt. Wohnungen könnten bei Neuvermietung nicht mehr „schön hergerichtet“ werden.



Berliner Zeitung 23.11.2020:

Der Mietendeckel — ein Gesetz mit beschränkter Hoffnung

Die zweite Stufe des Berliner Mietendeckels ist in Kraft. Mieten, die als überhöht gelten, müssen abgesenkt werden. Grund zum Jubeln ist das aber noch nicht. Ein Kommentar.


Berliner Morgenpost 23.11.2020:

Mieten müssen seit Montag gesenkt werden

Für 340.000 Wohnungen könnten die Mieten durch die zweite Stufe des Mietendeckel-Gesetzes sinken. Die Opposition warnt vor Chaos.


Berliner Morgenpost 23.11.2020:

Der Mietendeckel bleibt falsch

Seit Montag müssen die Mieten für rund 340.000 Wohnungen in Berlin reduziert werden. Das löst die Probleme nicht, so Christine Richter. Ein Kommentar.


Tagesspiegel 22.11.2020:

Warum Berliner Mieter auf Hilfe der Bezirksämter warten müssen

Wer Fragen hat, kann sich an die Bezirke wenden. Doch denen fehlt Personal. Die meisten Stellen für die Beratung zum Mietendeckel sind nicht besetzt.

Berliner Morgenpost 23.11.2020:

Junge Berliner schätzen das Kiezleben

Von Mietpreisen und Schulqualität: So stellen sich Berliner um die 30 Jahre ihr Leben in der Zukunft im Szenekiez vor.
Berliner Woche 23.11.2020:

Die nächsten Schritte zur Festsetzung von Bebauungsplänen stehen an

Im Bezirk sollen in den kommenden Jahren Tausende neuer Wohnungen auf sogenannten Wohnungsbaupotentialflächen entstehen.


Berliner Morgenpost 23.11.2020:

Hier wird Berlin neu gebaut

Von teuren Luxus-Eigentumswohnungen bis zu Sozialwohnungen – in Berlin ist alles dabei. Eine kleine Auswahl der größten Bauvorhaben.

neues deutschland 22.11.2020:

"Der Mietendeckel ist nicht das letzte Mittel"

Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel (Linke) über zusätzliche Maßnahmen gegen Wohnungsnot und verfehlte Neubauziele.


Tagesspiegel 22.11.2020:

Berlin kann geplante Neubauten nicht fertigstellen

Wegen der Pandemie verzögerten sich Lieferungen und Personal falle aus. So könnten die landeseigenen Baugesellschaften die neuen Wohnungen nicht fertigstellen.
neues deutschland 21.11.2020:

Ab nun geht’s bergab

Ab Montag sinken in Berlin mit dem Mietendeckel auch überhöhte Bestandsmieten.


Berliner Morgenpost 21.11.2020:

Mietendeckel: Verband hält Parallelmieten für rechtens

Ab Montag müssen wegen des Mietendeckels zu hohe Mieten abgesenkt werden. Der Immobilienausschuss kritisiert die Regelung als unsozial.

Berliner Morgenpost 21.11.2020:

Berlins Stadtrand — Wo die Jugend unbedingt weg will

Immer mehr Wohnungen entstehen in den Randbezirken, vor allem im ehemaligen Ost-Teil Berlins. Doch wie lebt es sich dort?
Berliner Woche 21.11.2020:

Zehn Mehrfamilienhäuser am Stadtrand sind im Rohbau fertig

„Mein Falkenberg“ heißt das neue Quartier, das derzeit zwischen dem Landschaftspark Gehrensee und dem Naturschutzgebiet Rieselfelder entsteht.
Tagesspiegel 20.11.2020:

Konzern sichert zu, 20 Jahre lang Mietshäuser nicht in Eigentumswohnungen umzuwandeln

Die Mieterinitiative „Stop Heimstaden“ will dennoch weiterprotestieren. Sie fordern auch für Häuser ohne Milieuschutz Vereinbarungen.


rbb24 20.11.2020:

Heimstaden verpflichtet sich in Berlin zu mehr Mieterschutz

Mieter des schwedischen Immobilienkonzerns "Heimstaden" können aufatmen: Das Unternehmen hat Vereinbarungen abgeschlossen, die ihnen mehr Sicherheit bieten. Dem Schritt waren Proteste von Bewohnern vorausgegangen.


neues deutschland 19.11.2020:

Heimstaden beugt sich dem Widerstand

In den Verhandlungen um erweiterten Mieterschutz hat der skandinavische Konzern ein umfassendes Angebot vorgelegt.


taz 19.11.2020:

Welle machen lohnt sich

Investor Heimstaden will sich bei Hauskäufen in Berlin auf ein langfristiges Aufteilungsverbot einlassen. Das teilte der Konzern der taz mit.


rbb24 19.11.2020:

Immobilienkonzern Heimstaden will Mietern entgegenkommen

Nachdem Heimstaden zuletzt zahlreiche Häuser in Berlin gekauft hat, befürchten viele Mieter die Umwandlung ihrer Wohnungen in Eigentum. Nun zeigt sich der schwedische Konzern bereit, Forderungen von Senat und Bezirken zum Mieterschutz zu erfüllen.


Berliner Morgenpost 19.11.2020:

Senat verhandelt mit Immobilieninvestor Heimstaden

Der Investor will Wohnungen und Gewerbeeinheiten kaufen. In den Gesprächen mit dem Senat geht es um eine Abwendungsvereinbarung


Tagesspiegel 19.11.2020:

Berlin verhandelt mit schwedischem Immobilieninvestor

Der Senat und der Heimstaden führen Gespräche über den Mieterschutz. Es gibt Berichte, dass der Konzern zu Zugeständnissen bereit ist.


Berliner Morgenpost 17.11.2020:


Wende im Poker mit Heimstaden

Der schwedische Konzern Heimstaden hat in den Verhandlungen über dauerhaften Mieterschutz seine harte Linie verlassen.